Willkommen

Ein herzliches Grüß Gott in der Pfarre Hallwang!

Was sich in unserer Pfarre tut...

Liebe Pfarrgemeinde,

  

wir befinden uns in einer schwierigen Zeit und doch sind und bleiben wir eine Gemeinschaft. Mir kommt die Erzählung vom Durchzug der Israeliten durch das Schilfmeer in den Sinn, die wir jedes Jahr in der Osternacht hören. Das Gottesvolk wird vom Pharao verfolgt und sieht sich dem unüberwindlichen Hindernis des Meeres gegenüber. Da aber zeigt sich Gott als ein Gott des Lebens. Er führt sein Volk durch alle Gefahren hindurch. Ich hoffe, dass wir trotz dieser schwierigen Umstände diese Erfahrung gemeinsam machen können.

Leider können wir Euch nicht so beistehen wie wir uns das wünschen. Dennoch feiern wir regelmäßig für Euch die heilige Messe, beten für Euch und stehen Euch selbstverständlich telefonisch zur Verfügung. Wir ermuntern alle, die niemanden zum Reden haben oder sich alleine fühlen, uns anzurufen. Wir beten für Euch und bitten Euch auch um Euer Gebet. So sind wir als Gemeinschaft in Christus verbunden.

Gesundheit und Gottes Segen wünschen Euch

 


Pfarrer Richard Weyringer                       0676 / 8746 6595
Pfarrer Simon Weyringer                         0676 / 7511 557
Pastoralassistentin Claudia Frauenlob     0676 / 8746 5300

 

 __________________________________________________
  

Auf unserer Website (www.kirchen.net/corona) informieren wir die Bevölkerung über neue Entwicklungen.

  

Hier geht es zu weiteren Informationen

 

__________________________________________________

#trotzdem nah
  

Unter dem Motto "#trotzdem nah - Kirche bei dir zuhaus" lädt die Erzdiözese Salzburg euch ein, das Glaubensleben lebendig zu halten. Über die Plattform http://www.trotzdemnah.at  kommen nun kirchliche Angebote direkt zu euch ins Wohnzimmer

 

Bild von Raphael

Schon am ersten Tag der Ausgangsbeschränkungen in der derzeitigen Corona Krise, hat unseren 5 jährigen Sohn Raphael Elias, der sehr gerne in den Kindergarten in Hallwang geht, dahingehend beschäftigt, welche Kräfte und Energien es braucht um das Virus so schnell wie möglich einzudämmen, damit es allen Menschen wieder gut geht und er wieder in den Kindergarten gehen kann.
Er malt zur Zeit sehr gerne und hat, während sein großer Bruder Michael für die Schule gearbeitet hat, seine Gedanken in Form einer Zeichnung festgehalten.

Erklärung zum Bild:
Gott in Form einer Person mit grünen Augen (ganz wichtig lt. Raphael), die Strahlen rund um Gott sind die heilende Energie. Gott trägt ein Leiberl mit einem roten Kreuz darauf. (Rotes Kreuz)
Weiters malte Raphael die Kraft und heilende Energie der Sonne, der Pflanzen, der Tiere (Eule, Katze) und die "3 Fragezeichen" (Detektive), die dazu beitragen das Virus besiegen zu können.
Den Pfeil rechts unten hat er zum Schluss gezeichnet und dazu erwähnt, dass Gott eigentlich oben im Himmel ist.

Privater Wortgottesdienst am Palmsonntag

Palmsonntag -Wortgottesdienst - Corona.p
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Hirtenbrief Erzbischof Lackner

Brief EB Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.5 KB

Spenden für Tansania

Ewald Kilasara aus Tansania hat in den letzten Jahren in Salzburg studiert und oft als Priester bei Gottesdiensten in Hallwang und Söllheim ausgeholfen. Er geht jetzt nach Tansania zurück und übernimmt dort ein großes Pfarrgebiet. Er wird sich auch gegen die Gewalt an Frauen einsetzen, die in Tansania ein großes Problem ist und über die er in seiner wissenschaftlichen Arbeit geschrieben hat. Als Dank und Hilfe für seine neue Tätigkeit wollen wir Spendengeld für einen Autokauf sammeln.

Konto: "Pfarramt Hallwang Auto für Tansania" - AT 34 35015 000 18150847

Impressionen vom Pfarrfasching

Aktion des Rupertusblattes

"Wer Wind sät, wird Sturm ernten"

Dieses Sprichwort stammt aus dem Alten Testament und geht auf den Propheten Hosea zurück, der im 8 Jahrhundert vor Christus lebte.

 

Die Zeit, in der Hosea lebte, war geprägt von politischem Chaos. Der eigene Vorteil stand im Vordergrund, vier israelitische Könige wurden innerhalb kurzer Zeit ermordet, die politisch Verantwortlichen erneuerten immer wieder ihre Bündnispartner.

 

Die Folge waren soziale Ungerechtigkeiten und Unruhen. Hosea prangerte die Handlungen an und warnt vor den Folgen dieser Taten: „Sie säen Wind und werden Sturm ernten“ (Hos 8,7).

Quelle: Der SONNTAG

Einladung

Hochaltar

Der Hochaltar im Kircheninneren zeigt den heiligen Martin hoch zu Ross, ein Gemälde signiert von Johann Entfelder in Schwaz, das bei der Reno-vierung des Innenraums 1849 angebracht wurde. Zuvor zierte den Hochaltar ein Reiterstandbild des heiligen Martin, eine Schöpfung des berühmten Barockbildhauers Meinrad Guggenbichler. Leider ist das barocke Meister-werk bis heute verschollen, wahrscheinlich wurde es 1849 zerstört.

 

Das Aufsatzbild zeigt eine Darstellung der heiligen Dreifaltigkeit von Sebastian Stief. Die beiden seitlichen Figuren zeigen den hl. Rupert (links) und den hl. Ulrich (rechts). Die Chorapsis zieren weiters Figuren der Heiligen Florian und Leonhard.

Sternsinger 2020

Fotos von einer tollen Sternsingeraktion 2020 finden Sie hier!

 

Danke an alle Kinder, Jugendlichen, Herlferinnen und Helfer, KöchInnen und Begleitpersonen!

Kochbuch "So is(s)t Hallwang"

"So is(s)t Hallwang" - nicht nur ein symbolischer Baustein für unsere Pfarre, sodern auch ein interessanter, kulinarischer Wegweiser durch Hallwang´s Küchen!

Der Erlös aus dem Kochbuchverkauf kommt zur Gänze der Fertistellung unseres Pfarrzentrums "Pro Hallwang" und weiteren Projekten in unserer Pfarre zugute!

Ein großer Dank gilt allen Gönnern, Förderern und Sponsoren. Mit dieser großzügigen Unterstützung konnten die Druckkosten abgedeck werden!

 

Das Kochbuch kann an folgenden Stellen um € 39,00 erworben werden: Pfarrbüro, Gemeindeamt, Raika, Bücherei in der Schule, Trafik Pollstätter, Barbara Apotheke, Seelsorgeamtsstelle Walserfeld und in der Schwarzenberg Kaserne.

 

Vergelt´s Gott für Ihren Beitrag!

Kinderkirchenführer

 Wie alt ist unsere Kirche?

 Warum brennt im Altarraum das ewige Licht?

 Wie hoch ist der Turm der Pfarrkirche?

 Wie lange dauert eine Hl. Messe?

 

Fragen, auf welche die Kinder der Pfarrgemeinde vielleicht nicht direkt antworten können, aber sie wissen genau, wo man nachsehen kann…

 

… im „etwas anderen Kirchenführer“ - extra für Kinder erdacht,

für Kinder und Erwachsene gemacht.

 

Hier zum Ansehen!

Unsere Orgel

2005 wurde mit großer Unterstützung der Hallwanger Bevölkerung der Orgelneubau errichtet. Die Orgel, mit 20 Registern auf 2 Manualen und Pedal stammt aus der Haager Orgelbauwerkstatt von Johann Pieringer. Unsere Orgel hat somit über 1.000 Pfeifen uns als Besonderheit ein Glockenspiel.

Krankensalbung durch Pfr. Richard Weyringer

Die Krankensalbung hilft Übergänge zu bestehen – von Krankheit zu Gesundheit, vom Leben zum Ewigen Leben. In Situationen, die den Menschen in seiner Existenz betreffen begegnet ihnen Jesus als der, der selbst gelitten hat und als Jesus, der Kranke geheilt hat, der sich ihnen zugewandt hat. Im Leben können Ängste, Sorgen, Dunkelheiten auftreten, kann etwas Zerbrechen. Es kann die Vergangenheit bedrohlich wirken, die Gegenwart sinnlos erscheinen und die Zukunft Angst machen.

 

Durch den Priester berührt Christus die Menschen dort, wo sie verletzt worden sind, körperlich, geistig, oder seelisch. Die Sakramente, die Gott uns geschenkt lassen uns neue Wege entdecken, einen Neuanfang zu wagen, wie wir ihn zu Ostern in der Auferstehung feiern.

 

Möchte jemand diesen Weg mit Christus gehen, so bitten wir um Kontaktaufnahme mit unserem Pfarrbüro. Pfarrer Richard Weyringer kommt gerne zu Hause, im Krankenhaus, ... vorbei.

 

 Pfarre Hallwang

Kirchenstraße 1

5300 Hallwang

 

0662 - 8047 814010